So funktioniert’s

Gratiskonto eröffnen

  • Eröffne dein Gratiskonto, um alle unsere Services nutzen zu können
  • Sobald du dein Konto bestätigt hast, kannst du auf dein persönliches Dashboard zugreifen, mit welchem du deine Musik verwaltest.

Wähle deinen Preisplan

screenshot price

Wenn du mit dem Vertrieb deiner Musik startest, wählst du zunächst deinen Preisplan aus. Alle Preisdetails findest du auf unserer Preisliste.

Bei allen Preisplänen inbegriffen:

  • Kostenlose Barcodes
  • Kostenlose ISRCs
  • MusicLocker – ebenfalls kostenlos
  • Täglich aktualisierte Trendzahlen
  • Support innerhalb 24 Stunden (Montag – Freitag)
  • Support-Chat (Montag – Freitag)

Gut zu wissen:

  • Kündigung jederzeit möglich
  • Keine versteckte Kosten
  • Optionale Express-Auslieferung
  • Optionale iTunes-Vorbestellungen

Allgemeine Angaben eingeben

allgemeine angaben

  1. Wähle die Sprache und das Genre des Releases aus.
  2. Gib den Release-Titel ein.
  3. Erfasse die Künstlernamen und weise ihnen die passende Rolle zu.

    Hier ein paar Beispiele:
    Künstlername: Ed Sheeran
    Hinzufügen & auswählen:
    [Hauptkünstler] [Ed Sheeran]

    Künstlername: Guns N’ Roses
    Hinzufügen & auswählen:
    [Hauptkünstler] [Guns N’ Roses]

    Künstlernamen: Jay Z & James Bay
    Hinzufügen & auswählen:
    [Hauptkünstler] [Jay Z]
    [Hauptkünstler] [James Bay]

    Künstlernamen: Ed Sheeran, Jay Z & James Bay feat. David Guetta
    Hinzufügen & auswählen:
    [Hauptkünstler] [Ed Sheeran]
    [Hauptkünstler] [Jay Z]
    [Hauptkünstler] [James Bay]
    [Featuring] [David Guetta]

Stelle deine Tracks bereit

screenshot tracks

  1. Audiofiles hochladen:
    Am besten beginnst du mit dem Hochladen deiner Audiofiles. Ziehe sie hier für einfach in den Upload-Bereich. Bitte lade deine Tracks als WAV-Dateien, 16 Bit, 44.1 kHz hoch. Es werden keine MP3s akzeptiert.
  2. Track-Angaben:
    Während deine Audiofiles hochgeladen werden, kannst du gleichzeitig die Angaben zu deinen Tracks eingeben. Um das Ganze noch bequemer für dich zu machen, können mehrere Tracks gleichzeitig bearbeitet werden.
  3. Künstler des Tracks:
    iTunes verlangt, dass Künstlernamen EXAKT wie auf dem Artwork genannt werden.
    Gib darum zunächst die Künstlernamen ein, wie sie auf deinem Artwork erscheinen, und bestätige sie danach – genauso wie auf der Seite „Allgemeine Angaben“ – mit der passenden Rolle.
  4. Verlage:
    Der Verlag kümmert sich um die Urheberrechte eines Tracks und nimmt das Inkasso der Tantiemen bei den Verwertungsgesellchaften vor.
    Wenn du keinen Verlag haben solltest – die wenigsten MusikerInnen haben einen – oder du unsicher bist, lass das Feld leer.
    Falls dein Track ein Cover-Song ist, MUSST du den Verlag des Originals herausfinden und angeben.
  5. Mitwirkende:
    iTunes verlangt ebenfalls, dass alle an einem Track beteiligten Mitwirkenden korrekt genannt werden.
    Mitwirkende sind z.B. Komponisten (Composer), Textautoren (Lyricist) oder Arrangeure (Arranger).

Artwork

screenshot artwork

Wie bereits erwähnt verlangt iTunes, dass Künstlernamen EXAKT wie auf dem Artwork genannt werden.
Gib darum die Künstlernamen ein, wie sie auf deinem Artwork erscheinen.

  1. Format/Grösse:
    Dein Artwork muss ein JPG-File und mindestens 2000 x 2000 Pixel (wir empfehlen 3000 x 3000 Pixel) gross sein
  2. Unbedingt beachten:
    Künstlernamen und Release-Titel müssen genau mit deinen Eingaben im obersten Feld übereinstimmen
  3. Unbedingt vermeiden:
    Unscharfe und verpixelte Bilder
    Webadressen
    Logos und Symbole von sozialen Netzwerken
    E-Mail-Adressen
    Pornografische und urhebererchtlich geschützte Bilder

Angaben zum Release und zum Vertrieb

screenshot sales

  1. Barcode
    Verwende deinen eigenen UPC oder EAN. Falls du keinen Barcode haben solltest, wird beim Checkout ein kostenloser Code vergeben.
  2. Label
    Du kannst entweder ein bereits vorhandenes Label (z.B. iMusician Digital oder iM Electronic) kostenlos verwenden oder optional dein eigenes erfassen.
  3. Shopauswahl
    Du bestimmst, wo deine Musik erhältlich sein soll, sei es in nur einem Download-Shop, bei allen Streaming-Anbietern oder allen unseren Shops.
  4. iTunes-Vorbestellungen
    Mit Vorbestellungen auf iTunes holst du das Maximum aus deinem Release heraus. Kauft ein Fan deinen Release als Vorbestellung, bezahlt er sofort, kann den Release aber erst am VÖ-Datum downloaden. Vorbestellungen werden zudem in den meisten Ländern zu den Charts gezählt!
  5. VÖ-Daten:
    Ebenfalls kannst du das genaue Datum bestimmen, wann deine Musik veröffentlicht werden soll. Eilt es besonders? Optional sind Auslieferungen in 48 Stunden bzw. einer Woche möglich.
  6. YouTube Content ID:
    Mit einem Klick aktivierst du die YouTube-Monetarisierung für deinen Release.
    Laden andere Leute deine Musik auf YouTube hoch? Hast du deine Musik in beliebten Videos entdeckt? Wenn das der Fall ist, verpasse nicht die Chance auf leicht verdientes Geld!